Lesermeinung

Zum Verkehr auf dem Kellerberg:

„Alltag in Lorch: 30er-Zone auf dem Kellerberg, in unmittelbarer Nachbarschaft (Hegelstraße) ein Kinderspielplatz. Ohne Rücksicht darauf zu nehmen, brettern Fahrzeuge vorbei, überschreiten die zulässige Geschwindigkeit oft erheblich. Abhilfe könnte mit Bodenschwellen geschaffen werden. Allerdings nicht mit solchen, die hierzulande üblich sind: quer zur Fahrbahn verlaufende Pflasterstein-Streifen. Die bringen gar nichts als nur zusätzlichen Lärm.

Wie durch Bodenschwellen überhöhtes Tempo wirksam ausgebremst wird, kann man zum Beispiel in den Niederlanden besichtigen – eine Empfehlung an die Lorcher Stadtverwaltung! Niemand, der den Auspuff an seinem Fahrzeug behalten will, fährt dort mit mehr als 30 Stundenkilometern über die Schwellen. Sie sind zudem in einem Abstand voneinander platziert, der Gas geben zwecklos macht. Damit in einem dicht bebauten Wohngebiet, erst recht in der Nähe eines Spielplatzes, nicht die „freie Fahrt für freie Bürger“ eine Bedrohung von Leib und Leben der Kinder und anderer Verkehrsteilnehmer zur Folge hat.“

© Schwäbische Post 06.03.2018 19:02
307 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.