Lesermeinung

Zur AfD und zum Verfassungsschutz:

In Chemnitz werden Polizei aus dem gesamten Bundesgebiet und Wasserwerfer eingesetzt. Man könnte denken, die großen Parteien haben Angst vor ihrem Volk und der AfD. Bei den Menschen wird die Macht der Regierung demonstriert. Die AfD versucht man, mit allen Mitteln und Tricks zu vernichten. Unsere Regierungsparteien fallen in Panik beim Betrachten des Politbarometers, und nun wird jeder Satz der AfD unter die Lupe genommen. Jetzt denkt Herr Strobel doch daran, die AfD durch den Verfassungsschutz beobachten zu lassen. Wenn die AfD verboten werden sollte, suchen sich die Menschen eben eine andere Partei – aber sicher keine von unseren Regierungsparteien.
Haben es unsere Politiker noch immer nicht verstanden, und sind deshalb so hilflos und veranstalten Rundumschläge? Sie sollen doch ein einziges Mal auf die Menschen hören, die sie gewählt haben. Bei ihrem Versagen sind immer die anderen schuld.
Unser Rechtssystem muss geändert werden. Es kann nicht sein, dass zigtausende Asylanten durch ihre abgelehnten Asylanträge jahrelang durch Einsprüche unsere Justiz beschäftigen. Der Verfassungsschutz sollte sich lieber auf die rechtsradikalen Menschen und die mit den gefälschten doppelten Identitäten konzentrieren. Weshalb kommen derartige Vorgänge immer erst kurz nach einer Tat an die Öffentlichkeit?
Wo früher harmlose politische Sketche die Menschen zum Lachen brachten, ist man heute wegen den gleichen Dingen ein Rassist. Es kann auch nicht sein, dass nur über die Täter lamentiert wird, die Opfer dagegen schweigend hingenommen werden. Noch nie gab es so viele Messerattacken wie in den letzten Jahren. Das ängstigt und verunsichert die Menschen. Politische Aussagen werden nur noch hinter vorgehaltener Hand gesprochen. Jeder hat Bedenken, als Rechtsradikaler oder Rassist angesehen zu werden. Wo steuern denn unser Land und unsere Demokratie hin? Demokratie ist wirklich keine Vollkaskoversicherung, man muss schon etwas dafür tun. Wenn etwas schief gelaufen ist, kann man es doch zugeben und korrigieren. Das würde das Volk sicher besser verstehen, als dieses politische Gewurschtel!

© Schwäbische Post 06.09.2018 13:44
238 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.