Ewig Gestrige und Verhinderer

Zur geplanten Bebauung am Salvator in Schwäbisch Gmünd:

Endlich ist es in Schwäbisch Gmünd wieder mal gelungen, einen Investor – pardon- „Visionär“ an Land zu ziehen. Er plant vier mehrstöckige Generationenhäuser unterhalb des Salvators auf dem Gelände der Villa Bidlingmeier und dem angrenzenden Nachbargrundstück. Und schon rufen sie wieder. Die ewig Gestrigen und Verhinderer. Sie rufen „alter Baumbestand“. Sie rufen „unverzeihlicher Eingriff in die Natur“. Sie rufen „ökologischer Frevel“. Sie rufen „Verbrechen am traditionsreichen Kreuzweg und der jahrhundertealten Kapelle“. Aber ach, ihr Gmünder, vielleicht habt ihr mit all dem nichts am Hut. Aber vielleicht blutet euer Herz doch auch ein wenig angesichts dieser Pläne. Und vielleicht denkt auch ihr, dass es in unserer schönen Stadt so manches gibt, von dem ein „Visionär“ die Finger lassen sollte.

© Schwäbische Post 10.07.2020 18:53
913 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy