Lesermeinungen

Zur Klimawende mit Rad und Schiene in Gmünd:

Wie freut es mich, dass die Tagespost so schnell (und als erste) das Thema Neubelebung der Schienenstrecke von Gmünd nach Göppingen aufgenommen hat. (Natürlich brauchen wir auch mehr Radwege, da soll es kein Gegeneinander geben!) Bis vor kurzem war ja Fahrrad und Schiene etwas für Arme. Aber wir brauchen beides dringendst: eine Klimawende ohne Schiene und Radwege ist undenkbar! Selbst Oberbürgermeister Arnold gab am Donnerstag im Bezirksbeirat von Rehnenhof-Wetzgau den Verfechter der radikalen Klimawende. Aber auch Radfahrer wie Tim-Luca Schwab und Sebastian Fritz treiben uns an: wir sehen Licht am Ende des Tunnels.

© Schwäbische Post 08.11.2020 17:37
1092 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Telegrafenamt

…und dann die Hohenstaufenbahn mit der (reaktivierten) Voralbbahn verbinden, die mit einer kurzen Neubaustrecke an die Bahnstrecke Kirchheim (Teck) – Weilheim (Teck) angebunden wird. Ein durchgehender Zug von Schwäbisch Gmünd nach Kirchheim (Teck), mit Anschluss an die Stuttgarter S-Bahn.

Fertig ist eine Tangentialverbindung im dicht besiedelten Rems-Fils-Bereich mit zigtausenden von Arbeitsplätzen und Einwohnern. Klingt nach Utopie? Für den Abschnitt südlich von Göppingen wird bereits geplant…

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy