Kommentar

Die Investition ist Pflicht

  • Weitere
    schließen

Julia Trinkle über den Zustand des Florian

trinkle-julia-4c.jpg

Dass die Stadt in den Florian Geld investiert, ist die einzig richtige Entscheidung. Der Zustand dieser Gebäude am Sebaldplatz ist nicht allein wegen des Rattenproblems auf Dauer untragbar. Die Gebäude sind seit vielen Jahren nicht in dem Zustand, den eine Feuerwehr in einer Stadt mit über 60 000 Einwohnern braucht. Der Standort ist aus mehreren Gebäuden zusammengewachsen und entsprechend verschachtelt. Die beste Lösung für die Feuerwehr wäre ein Abriss und Neubau. Doch die Stadt hat die dafür nötigen 25 Millionen Euro nicht – und wird sie auch auf lange Sicht nicht haben. Der Kompromiss, den Florian Schritt für Schritt für insgesamt sechs bis acht Millionen Euro um- und teilweise neu zu bauen, ist deshalb der einzig mögliche Weg. Die Feuerwehr ist eine Pflichtaufgabe, der Umbau nötig. Er hätte daher von Anfang an in den Haushaltsentwurf gehört. Nicht erst nach der Diskussion, ob sich die Stadt den Umbau der Buchstraße leisten kann.

Mehr zum Thema

Rubriklistenbild: © Tom

Zurück zur Übersicht: Kommentare

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL