Kommentar

Endlich geht was

  • Weitere
    schließen
+
-

Fred Ohnewald Was dem Investor zu wünschen ist

Endlich hat die Sucherei ein Ende. Nach vielen Irrungen hat jetzt ein seriöser Investor angebissen und wird aus der traurigen Hülle des alten Woha und dem früheren Polizeirevier etwas Vernünftiges machen. Beide Grundstücke zusammengenommen sind in ihrer Lage doch wirklich ein Filetstück.

Die Firma Hofmann Haus macht der Stadt dabei sicher Freude: Sie baut ja auch in Eggenrot und Rotenbach Wohnungen und hat in der Tat einen begehrlichen Blick auf Ellwangen geworfen, nachdem sie zuvor vorwiegend ihre Heimatstadt Schwäbisch Hall, Heilbronn, Stuttgart und Mannheim beackert hat. Das Interesse an der Virngrundstadt hat Firmenchef Dietmar Hofmann am Montag eigens noch betont: Da kommt also noch mehr. Gut so. Diese Firma scheint ebenso schwäbisch-stocksolide wie unternehmungslustig.

Zu wünschen bleibt, dass ihr zum einen das Denkmalamt in Sachen altes Polizeirevier nicht zu strenge Auflagen zumutet und zum anderen nicht gleich wieder neidisches Konkurrenzklagen anhebt, wenn die neue Gaststätte auch auf dem Marktplatz bewirtet. Wichtig ist nur, dass endlich etwas geht.

Mehr zum Thema

Zurück zur Übersicht: Kommentare

WEITERE ARTIKEL