Kommentar

Offenes Ohr statt Schmackes

  • Weitere
    schließen

Michael Länge über Christian Barons Wahl zu Gmünds Erstem Bürgermeister

Glückwunsch, Christian Baron! Sein Wahlerfolg war am Ende doch nicht so knapp wie vielfach vermutet. So war das nicht zu erwarten. Denn ein gemähtes Wiesle, wie Dr. Joachim Bläses Wahl zum Landrat, war diese Wahl nicht.

Respekt. Dass dies so war, ist Karin Schüttlers Verdienst. Dafür, dass sie den Mut hatte, das Rennen gegen einen Kandidaten mit Heimvorteil aufzunehmen, gebührt ihr Respekt. Auch Karin Schüttler wäre eine gute Bürgermeisterin geworden. Zumal sie etwas hat, was Baron in seinem neuen Amt nun beweisen muss.

Offenes Ohr. Nachdem Christian Baron seine Kandidatur bekannt gegeben hatte, war dies Stadtgespräch: Schafft's der Kommunalpolitiker mit klarer Position und noch klarerer (mitunter zu klarer) Stimme, die Stadträte davon zu überzeugen, dass auch er ausgleichen kann, Kompromisse schmieden kann, Mehrheiten suchen und finden kann? Christian Baron weiß dies. Deshalb hat er seinen Weg in seiner Rede am Mittwoch so gezeichnet: vom Schmackes zum offenen Ohr. Dieser Vorsatz ist gut. Genau daran, wie offen dieses Ohr fortan ist, muss er sich zuallererst messen lassen.

Mehr zum Thema

Zurück zur Übersicht: Kommentare

WEITERE ARTIKEL