Lesermeinung

Abgelenkt von Verantwortung

Zu Kiesewetters Aussagen zur Situation in Afghanistan:

„Kiesewetter verlangt schonungslose Debatte“, fasst der Lokalteil der SchwäPo dessen Aussagen zu Afghanistan zusammen. Tatsächlich ist das notwendig. Nur: Unser verantwortlicher Bundestagsabgeordneter schont mit seinen Worten alle Verantwortlichen: Bis zum Schluss setzte die Regierung und die NATO hauptsächlich auf „militärische Lösungen“ in der Region. Wer ist verantwortlich?Die Auslands-Nachrichtendienste hatten nicht die geringste Ahnung, was die Menschen in Afghanistan bewegt. Waren sie jemals wissend?

Unmittelbar muss die Frage aufgeworfen werden, wie die weiteren militärischen Projekte Deutschlands zu bewerten sind: In Mali und vor der somalischen Küste.

Herr Kiesewetter ist als Mitglied im Verteidigungsausschuss des Bundestags und Vorsitzender des Landesfachausschuss „Äußere Sicherheit“ in der CDU Baden-Württembergs voll in der Verantwortung, nicht notwendige Fragen gestellt zu haben!

Was ist stabilisierende Friedenspolitik – ja, denken Sie bitte schonungslos darüber nach, Herr Kiesewetter, statt mit radikalem Wortgewitter von Ihrer Verantwortung für fehlende schonungslose Analyse und richtig orientiertes friedenspolitisches Handeln abzulenken.

Walter Haveman

Aalen

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL

Kommentare