Lesermeinung

Camouflage der Corona-Leugner

Zu den „Spaziergängern“ und der jüngsten Demo in der Aalener Innenstadt, Artikel vom 8.1.2022:

Nun macht auch die Ostalbmetropole Bekanntschaft mit dem Spaziergängerszenario. Der Begriff dient als skurriler Euphemismus dafür, die Anmeldepflicht für Demos zu umgehen und ist nichts anderes als Camouflage für den harten Kern der Anticorona-Aktivisten, die hinter der friedlich anmutenden Fassade in Wahrheit eine Drohkulisse aufgebaut haben, die die Polarisierung der Gesellschaft vorantreiben soll und unsere wehrhafte Demokratie in ihren Grundfesten erschüttern könnte. Was die einzelnen Teilnehmer dieser Spaziergänge angeht, gilt es allerdings streng zu differenzieren.

Da gibt es zum einen die von einer angeblich dilettantischen und inkonsequenten Corona-Politik angewiderten und frustrierten Wutbürger/innen, die ihre durch das Grundgesetz verbürgten Freiheitsrechte über das gesundheitliche Gemeinwohl stellen. Zum andern die wegen vermuteter Covid-Langzeit-Folgen um ihre Gesundheit bangenden Impfgegner. Des Weiteren die von abstrusen Verschwörungstheorien verbreitenden Influenzern irregeleiteten Follower, und schließlich diejenigen, die der Kategorie systemfeindlicher und subversiver Elemente aus dem rechtsradikalen Lager zuzuordnen sind.

Für die überwiegend friedlich Demonstrierenden gilt es, sich von diesen in der Anonymität der Masse Agitation betreibenden extremistischen Rattenfängern zu distanzieren, die meinen, das gesunde Volksempfinden zu verkörpern und ihre primitiven Stammtischparolen als  Volkes Stimme  zu verkaufen, weshalb sie vor exzessiven Gewaltorgien auch nicht zurückschrecken. Diese Spaziergänge halten in keiner Weise dem Vergleich mit den einstigen Leipziger Montagsdemos stand, wo die Menschen in heller Einmütigkeit friedlich auf die Straße gingen und „wir sind das Volk“ skandierten. Und wer erinnert sich nicht während der Auseinandersetzungen um den Nato-Doppelbeschluss an die kilometerlangen Menschenketten als symbolhafter Ausdruck zivilen Ungehorsams?

Dr. Kurt-Helmut Scheidle,

Aalen-Unterkochen

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

Kommentare