Rücksichtslos beim Einkaufen

Corona: Ohne Mundschutz und unverschämt im Discounter

  • Weitere
    schließen

Ich gehöre zur Risikogruppe und bin wirklich froh, dass die Fallzahlen im Ostalbkreis nicht sehr hoch sind. Das haben wir zum Großteil selbst in der Hand durch Einhaltung der Regeln.

Ich gehöre zur Risikogruppe und bin wirklich froh, dass die Fallzahlen im Ostalbkreis nicht sehr hoch sind. Das haben wir zum Großteil selbst in der Hand durch Einhaltung der Regeln. Heute Morgen war ich kurz in einer Discounter-Filiale zum Einkaufen. Selbstverständlich mit geeignetem Mundschutz. Zum wiederholten Mal ist mir aufgefallen, dass dort eine junge Verkäuferin immer ohne Mundschutz bei der Arbeit ist und auch keine Abstandsregeln einhält. Vielleicht hat das ja einen Grund. Aber dann ist mir etwas passiert, das mich sprachlos gemacht hat: An der Kasse stand ich hinter einem jungen Mann (ca. 25 Jahre alt), der keinen Mundschutz trug. Die Kassiererin begrüßte ihn sehr vertraut. Das alte Ehepaar hinter mir regte sich schon auf und ich habe daraufhin den jungen Mann höflich gefragt, warum er denn keinen Mundschutz trägt. Eine freche Antwort war seine Reaktion. Die Kassiererin habe ich dann gefragt, ob sie ihre Kunden nicht auf den Mundschutz hinweisen müsste. Diese antwortete, dass ihr das gar nicht aufgefallen sei. Als der junge Mann gezahlt hatte, drehte er sich um und hustete mich direkt, bewusst provokant und absichtlich an. Die Kassiererin hat dies ignoriert. Da fehlen einem die Worte und man braucht sich nicht zu wundern, wenn die Fallzahlen wieder ansteigen.

Petra Meyer, Aalen

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL