Lesermeinung

Das ist ein Armutszeugnis

Zum Ellwanger Wellenbad:

Wir haben „es“ alle satt. Wir wollen und dürfen endlich wieder raus, uns bewegen – aber auch schwimmen? Nach langen neun Monaten des Wartens lechzen Familien und Schwimmer nach Bewegung im Wasser – und was macht das Ellwanger Wellenbad? Die Kassen der Stadt sind randvoll – die Antwort der Verantwortlichen: „Der erhebliche organisatorische Mehraufwand wird das Öffnen frühestens Ende der Sommerferien ermöglichen.“ Jeder kleine Buchladen (sofern es in Ellwangen noch welche gibt) reißt sich für eine Öffnung mehr Beine aus, als die Stadt. Ein Armutszeugnis. Vor allem angesichts eines siebenschläfrigen Sommers und sich vermehrender Auflagen für die anstehenden Urlaubswochen. Wenn Ihr jetzt nicht aufmacht, könnt Ihr gleich den Stopfer für immer ziehen und das Wasser mit der letzten Schwimmbad-Welle ablassen. Das ist Ellwangen – gerne lass ich mich vom Gegenteil überzeugen.

Thomas Frey, Estenfeld

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL

Kommentare