Lesermeinungen

Echt ein Sch***thema!

  • Weitere
    schließen

Über den Umgang mit Hundebesitzern: Bei meiner Gassirunde am vergangenen Montag mit meinen zwei Hunden fielen mir am neuen Hundekotbehälter (neuer Sportplatz in Straßdorf) und bei dem Behälter in der Nähe des alten Sportplatzes "Schilder" auf. "Bei herrlicher Aussicht auf die drei Kaiserberge können Sie bequem, alleine oder in Gruppen mit 8 bis 10 Hundehaltern und 10 bis 15 Hunden, Ihren Hund zum Sch.

..en führen." Ja, meist bin ich alleine unterwegs und ja, meine Hunde sch...en!

Über den Umgang mit Hundebesitzern:

Bei meiner Gassirunde am vergangenen Montag mit meinen zwei Hunden fielen mir am neuen Hundekotbehälter (neuer Sportplatz in Straßdorf) und bei dem Behälter in der Nähe des alten Sportplatzes "Schilder" auf.

"Bei herrlicher Aussicht auf die drei Kaiserberge können Sie bequem, alleine oder in Gruppen mit 8 bis 10 Hundehaltern und 10 bis 15 Hunden, Ihren Hund zum Sch...en führen." Ja, meist bin ich alleine unterwegs und ja, meine Hunde sch...en! Aber ich hebe diese Exkremente sehr gerne auf, weil es sich so gehört!

Normalerweise ist meine erste Runde morgens um 4.45 Uhr, da begegnen mir keine "Kleinkinder mit/ohne Fahrrad, Mütter mit Kinderwagen, Rollatorfahrer, Sportler oder Spaziergänger, ...einfach ignorieren". Wenn mir tagsüber Menschen begegnen, rufe ich meine Hunde zu mir, lasse sie "bei Fuß" gehen und leine sie gegebenfalls je nach Situation an.

Ich kann auf der einen Seite die Wut, die in diesem Menschen vorgeht verstehen, auf der anderen Seite schert er alle Hundebesitzer über einen Kamm, denn ich als Straßdorfer Hundehalterin fühle mich angegriffen. Wir (und da spreche ich im Namen von mehreren Hundebesitzern, die maximal mal zu viert laufen mit Coronaabstand, die freundlich Jede*n grüßen, da wir so erzogen worden sind und unsere Hunde zu uns her rufen und sie sogar absitzen lassen) finden es nicht in Ordnung, wenn solche "Schilder" ausgehängt werden. Warum geht diese Person nicht auf die Menschen direkt zu, die sie damit ansprechen möchte?

Ich werde von anderen Hundebesitzern ausgelacht, weil ich akribisch die Häufchen meiner Hunde einsammle und diese Sch...beutel (um in der Sprache des anonymen Schreibers zu bleiben) gerne auch mal länger spazieren trage, um sie fachgerecht zu entsorgen. Meine Hunde bringen mir ständig irgendwelchen Müll, der einfach in die Natur geworfen wird, von Mundnasenschutze über Papiertaschentücher bis hin zu Handschuhen und Plastikteilen von Kinderschlitten im Winter, die einfach liegen gelassen werden. Diese Dinge sammle ich ein und entsorge sie in die entsprechenden Behälter, weil es mich maßlos ärgert. Selbst diese ausgebleichten Sch...tüten hebe ich oft auf und entsorge sie... Da schaut aber niemand zu und sagt mal positive Worte. Nein, immer drauf auf alle Hundebesitzer mit ihren Sch...kötern. Vielen Dank! Übrigens habe ich bei meiner Morgenrunde bereits ein kaputtes "Schild" gefunden und das auch eine ganze Weile mit mir herumgetragen und entsorgt.

Alexandra Kleibl, Schwäbisch Gmünd

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL