Lesermeinung

Einfach lächeln

  • Weitere
    schließen

Zum Freibadbesuch:

Als leidenschaftliche Schwimmerinnen sind wir seit gut einer Woche im Glück – das Spiesel Freibad hat wieder offen und nach der langen Abstinenz merken wir erst, was uns gefehlt hat. Das neu restaurierte Bad ist noch schöner als vorher! Die Lage ist sowieso einzigartig, und die Wassertemperatur ist dank der neuen Heizung ein Traum. Die Möglichkeit, seine Karte online für einen festen Zeitraum zu kaufen, ist sehr praktisch und geht auch schnell und unkompliziert, sobald man sich an den Ablauf gewöhnt hat. Das Bäderteam ist wie immer mehr als freundlich und man fühlt sich sehr willkommen.

Also ist doch eigentlich alles gut, sollte man meinen. Aber: Es gibt viele Menschen die, anstatt das Schwimmen zu genießen, ihre Bahnen ziehen und … motzen! „Der Einlass ist kompliziert, das klappt alles nicht reibungslos, da muss man so lange warten, die Ampel war letztes Jahr viel besser (letztes Jahr als wir in der Schlange stehen mussten, da die Ampel rot war, hörte sich das noch ganz anders an), warum sind die Duschen geschlossen, die Bänke sind nicht aufgestellt, das Wasser ist zu kalt, das WLAN funktioniert nicht“ … ganz ehrlich, wir schämen uns für unsere Schwimmkollegen, die das Bäderteam teils rüde angehen und in sinnlose Diskussionen verstricken. Der Besuch des Freibads ist freiwillig, niemand wird dazu gezwungen – man kann also auch einfach daheim bleiben, wenn es so „schrecklich“ ist, das hilft auch denen, die einfach nur froh sind, endlich wieder schwimmen zu dürfen.

In diesem Sinne wünschen wir uns allen einen wunderbaren Sommer!

Katrin Fischer und Heike Bluhm

Aalen-Wasseralfingen

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL