Lesermeinung

Energiewende verschlafen

Zum Bericht über Energiesparmaßnahmen der Stadt Ellwangen:

Man wundert sich, dass das erst jetzt und mit welchen Mitteln passiert. Was geschah in den letzten 20, 25 Jahren? Alle Verwaltungen rüsten sich für die kommende Energieknappheit und machen damit sichtbar, wie sie in den letzten Jahren und Jahrzehnten die Energiewende schlicht und einfach verschlafen haben. Im Kreistag jammert der Gmünder OB, welch immense Kosten die gestiegenen Gaspreise verursachen, schiebt die Verantwortung auf „höhere Ebenen“ und würde am liebsten die AKWs weiterlaufen lassen. Wer da nicht mitzieht, dem/der werden „ideologische Vorbehalte“ unterstellt. Herr Arnold, hätten Sie Ihre energetischen Hausaufgaben gemacht, wäre Ihr Gebäudebestand energetisch saniert, Sie hätten ausreichend Erneuerbare Energie und müssten keine Angst vor der Zukunft haben. Wer AKWS fordert, sollte vor den Toren Gmünds auch Platz für die finale Lagerung von Brennstäben machen, ganz ideologiefrei, versteht sich.

In Ellwangen wurde vor über 10

Jahren beschlossen, die Straßenbeleuchtung auf LED umzustellen. Was wurde getan, wenn der OB nun „lieber in stromsparende Leuchtmittel investieren“möchte? Wer zu spät handelt, den bestraft Putin. Genug lamentiert.

Liebe Verwaltung, liebe Gemeinderäte, anpacken, jetzt!

Wolfgang Helmle

Ellwangen

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

Kommentare