Glück auf, Herr Dr. Schnur

  • Weitere
    schließen

Zum scheidenden Gmünder Stadtarchivar Dr. Schnur: Nach nur knapp drei Jahren verlässt Stadtarchivar Dr. Schnur die Stadt Schwäbisch Gmünd. Was hat dieser Mann nicht alles geleistet:

Zum scheidenden Gmünder Stadtarchivar Dr. Schnur:

Nach nur knapp drei Jahren verlässt Stadtarchivar Dr. Schnur die Stadt Schwäbisch Gmünd. Was hat dieser Mann nicht alles geleistet: Archivalien, die jahrzehntelang vor sich hinschlummerten zum Leben erweckt, Schüler und Studenten für die Arbeit im Archiv motiviert, Archivbenutzer freundlich in ihrer Arbeit unterstützt,den gmeinsamen Blog der Kommunalarchive in und um den Ostalbkreis eingerichtet, Bestände digitalisiert. Er hat das Archiv zur Dienstleistungsbehörde gemacht.

Ein Stadtarchiv ist kein Geheimarchiv, es wird von unseren Steuergeldern finanziert. Konträre historische Auffassungen – zuletzt im Fall Franz Konrad – wurden auf demokratische Art und Weise ausgetragen. So ein Umgangsstil kann man nicht von jedem Amts-, Funktions- und sonstigem Würdenträgern erwarten. Da hat man eher den Eindruck, Majestäten zu beleidigen. Wobei der Straftatbestand der Majestätsbeleidigung nach dem Ersten Weltkrieg abgeschafft wurde. Bleibt dem gebürtigem Saarländer Schnur für seine neue Tätigkeit im Landesarchiv des Saarlandes zuzurufen: "Glück auf! Glück auf!"

Franz Merkle, Schwäbisch Gmünd

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL