Lesermeinung

Kliniken: Kreis ist in der Pflicht

Zum Gespräch mit den OB Arnold und Brütting:

Als Zeitungsleser bin ich über die erneuten Aussagen der OB Arnold und Brütting hins. der angedachten Klinikstruktur irritiert. Soll etwa die Diskussion wieder von Neuem beginnen, nachdem sich der Kreistag erst mit den Stimmen Beider für eine strukturierte Vorgehensweise entschieden hat? Ein „Weiter so“ wollte man einstimmig nicht mehr hinnehmen, eine sachliche Diskussion mit offenem Ergebnis ohne Standortfestlegung im Vorhinein war das Ziel.

Mit den Äußerungen der Hr. OB wird nun wieder die Diskussion angeheizt und die lokale „Kirchturmpolitik“ (Zitat OB Brütting)

erneut entfacht. Als Bürger des Landkreises mache ich mir Sorgen, wie denn unter diesen Bedingungen eine vernünftige Basisversorgung auch für den ländl.

Raum sichergestellt werden kann. Wenn nach Meinung der OB die Kliniken Aalen und Mutlangen erhalten bleiben sollen, wird durch eine Schließung der Ellwanger Klinik das Defizit sicher nicht wesentlich abgesenkt werden. Zumindest in dieser Hinsicht wäre ein „Weiter so“ die Konsequenz, woraus sich dann auch die Frage ergibt, warum überhaupt eine Klinik geschlossen werden soll. In Anbetracht der kritischen Situation in den Kliniken wäre der Start einer erneuten Grundsatzdiskussion Gift. Mich ärgert, dass die gute und erfolgreiche Arbeit der Ellwanger Klinik für den Virngrund von Beiden einfach ignoriert wird und sie als Kreisräte die Weiterentwicklung der Klinik weniger interessiert. Wer soll sich denn um eine suffiziente medizin. Basisversorgung für diese Raumschaften kümmern, wenn nicht der Landkreis bzw. der Kreistag? Es kann nicht akzeptiert werden sich ständig über seine eigenen Beschlüsse hinwegzusetzen (...). Ich setze ich auf die Versprechungen des Kreistages und unseres Landrates, sich für die ländliche Raumschaften einzusetzen und diese nicht zu vergessen. Der Kreis steht in der Verantwortung, eine ausgeglichene Verteilung regionale Versorgungsangebote für alle Bürger sicherzustellen, insbesondere auch für die Bürger des ländlichen Raumes.

Berthold Vaas

Ellwangen

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

Kommentare