Lesermeinung

Läuft bei Ihnen, Herr Putin!

Zu: „Realitätsfremde grüne Politik“, SchwäPo, 27. September:

Die Mär des ehrlichen Dialogs mit Putin würde ich so gerne glauben wie die Mär von den Grünen, die offensichtlich für viele Kritiker die eingebaute Universalschuld haben und deshalb die Verantwortung für Versäumnisse anderer Parteien zu tragen haben. Jene Parteien, für deren „erfolgreiche“ Energiepolitik es lediglich realitätsferne Russlandpolitik, die Macht der fossilen Energielobby, die Profitgier von einzelnen Konzernen sowie auf Linie gebrachte Wirtschaftsminister bedurfte. Und was macht Habeck? Er kauft Öl, Frackinggas, wirft Kohlekraftwerke an und lässt Atomkraftwerke länger laufen. Einziger Unterschied: die Energiemenge und der Preis. Ja, die Grünen sind gerade wirklich von ihrer eigentlich gewollten Energieideologie weit weg und für ihresgleichen in

einer sehr fremden Realität.

Mit Verlaub, auch wenn man begeistert demonstriert, sollte man meiner Ansicht nach über seinen Demonstrationstellerrand hinausschauen. Sich fragen, inwiefern man seinem Land schadet, vor allem dann, wenn man doch so sehr Verhandlungen mit Putin will. Der aber zur Stärkung seiner Position genau diese Demobilder für seine Propaganda gegen uns verwendet.

Mag die „Mainstream-Presse“ sich deshalb bewusst zurückhalten, für die mediale Verbreitung werden die AFD mit ihren Wagenknechten sowie die unzähligen antidemokratischen, putinfreundlichen Hass- und Spalter-Kanäle im Netz schon sorgen. Videos etwa mit „heldenhaft“ Absperrungen durchbrechenden Landwirten oder friedlich Hau ab! rufenden Bürgern. Erfolgstrophäen, die solche Kanäle feiern und im Netz tausendfach „zum Wohle“ Deutschlands teilen. Bleibt mein Fazit: Respekt, Herr Putin! Läuft!

Berthold Erhardt

Ellwangen

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

Kommentare