Lesermeinung

Lieber zum Arzt als die 116 117

  • Weitere
    schließen

Zum Artikel: „Drei Impftermine, ein Irrweg“ vom 12. Juli

Die Erfahrungen von Frau Uschi Pleus sind geradezu haarsträubend. Denke einer mal an die Stadionbilder des EM-Endspiels. Grausig. Corona hin oder her, die engagierte Dame musste sich vorkommen, wie der Buchbinder Wanninger bei Karl Valentin. Eine sehr kompetente Mitarbeiterin des DRK beim Erste Hilfe Kurs für Eltern im Kindergarten riet uns schon 2017 niemals die 116 117 (Ärztlicher Bereitschaftsdienst) zu wählen, sondern schnell irgendwie möglich zum Arzt oder ins Krankenhaus zu gelangen. Vier Jahre später ...?

Marcus Pfleiderer

Aalen

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL