Lesermeinung

Nur mit der Wirtschaft

  • Weitere
    schließen

Zur Diskussion um die Erweiterung der Firma Hensoldt:

Blickt man dieser Tage nach Oberkochen, ereilt einen Stirnrunzeln. „Weltretter“ kämpfen gegen die Erweiterung eines Unternehmens. Fakt ist: Hensoldt wird so oder so bauen, alternativ dann eben an anderer Stelle. Mit dem Unterschied, dass weitere Fahrzeuge auf die Straße kommen, u.a. durch den Firmen-Binnenverkehr.
Das Klima würde so ohne Not zusätzlich belastet. Das ist in Oberkochen leider nichts Neues. Jeder Ansatz, ein erforderliches Wohngebiet auszuweisen, scheiterte am selbigen „Gedankengut“. Mit der Folge, dass anderswo gebaut wurde und die Pendlerzahlen anstiegen. Anwohner, Mitarbeiter, Natur und Klima sind die Verlierer. Die „Widerstands-Bürger“ erfreuen sich unterdessen am eigenen Einfamilienhaus, dem Flugurlaub und weiteren Errungenschaften der modernen Welt. Diese Doppelmoral ist mittlerweile fast unerträglich. (...) Nur mit Vernunft und wirklich nachhaltigen Ideen werden wir den existenziell wichtigen Klimazielen näherkommen. All dies jedoch ist schon einmal ein Vorgeschmack auf das, was kommt, wenn gleicher Kreis in Berlin am Regierungstisch sitzt und sich weiter in ideologischem Aktionismus übt. Nur zusammen mit der Wirtschaft und nicht über noch mehr Ge- und Verbote kommen wir weiter. Ansonsten drohen Arbeitsplatzverlagerungen mit allen daraus einhergehenden Folgen für Staat, Bürger und Umwelt. Am Ende wird keinem geholfen sein. Heinrich Heine würde sagen: „Denk ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht.“

Gerd Haupt

Aalen

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL