Lesermeinung

Ohne Dialog kein Frieden

 Zum Tode von Joseph Ratzinger:

Mir fällt auf, dass die ev. Kirche bis heute keine offizielle Verlautbarung zum Tode von Herrn Joseph Ratzinger veröffentlicht hat. Und warum ist dem so? Es empfiehlt sich die website der ev. Kirche zu Papsttum und kirchliches Amt zu lesen: „Es herrscht ein tiefes Zerwürfnis zwischen den Kirchen über den Anspruch der kath. Kirche, allen anderen Christen als oberste Autorität vorzustehen.“ Hier ist ein Dialog nötig. Allerdings ist es schwer, einen Kompromiss zu finden, wenn eine Partei als einzigen Weg die Unterordnung der anderen Partei fordert.

Einen Kritiker aus den eigenen Reihen, Hans Küng, hat die Kirche ausgeschlossen. 2001 sprach Hans Küng vor den Vereinten Nationen: „Kein Friede unter den Nationen ohne Frieden unter den Religionen. Kein Friede unter den Religionen ohne Dialog zwischen den Religionen. Kein Dialog zwischen den Religionen ohne globale ethische Standards. Kein Überleben unseres Globus in Frieden und Gerechtigkeit ohne ein neues Paradigma internationaler Beziehungen auf der Grundlage globaler ethischer Standards.“ Das Thema ist so aktuell wie nie.

Helga Diebold, Westhausen

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

Kommentare