Lesermeinung

Prunksitzung nach 5G

Zum SchwäPo-Artikel „Operationen werden verschoben“ vom 12. November:

Intensivstationen laufen voll. (...) Meine OP im Ulmer Klinikum wurde kurzfristig abgesagt. Ein negativer PCR-Test zum Einchecken bestand und war noch zwölf Stunden gültig.

Als Ungeimpfte aus medizinischen Gründen bekam ich Einlass in zwei Kneipen. Ich wollte es wissen. Ohne Abstand, ohne Maske, saßen, standen dort die Geimpften/Genesenen nach der GG-Regel: 1 Impfung mit Johnson & Johnson, 2. Impfung mit AstraZeneca oder Biontech, im April. Ein Gast, gerade aus der Quarantäne entlassen, da Kontakt zu Infiziertem bestand.

Gehüstel, Geschnupfe, keine geöffneten Fenster, ich war wohl

die einzige, offiziell mit Dokument, nicht Infizierte. Hier saßen die Pandemieträger.

Demnächst wird die Alarmstufe in Baden-Württemberg ausgerufen, dann soll die Teilnahme zu „Örtlichkeiten“ auch mit negativem PCR-Test nicht mehr möglich sein. Ja, „die Naren sind wieder los“. Wie es in einem Artikel eines Faschingsvereins heißt: 3 Prunksitzungen sind geplant nach 5G: „Gebraut - gekeltert - gezapft - getrunken- gegessen. Na dann - viel Spaß. Bleiben Sie gesund.

Karin Hofmann

Aalen

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL

Kommentare