Lesermeinung

Schausteller in die Städte

  • Weitere
    schließen

Zum Thema "Hilfe für Schausteller": Man sollte den Schaustellern ermöglichen, ihre Fahrgeschäfte an verschiedenen Plätzen in der Stadt aufstellen zu lassen.

Zum Thema "Hilfe für Schausteller":

Man sollte den Schaustellern ermöglichen, ihre Fahrgeschäfte an verschiedenen Plätzen in der Stadt aufstellen zu lassen. Die gehören ja auch zu unserer Gesellschaft. Aber um die kümmert sich ja keiner. Wenn ich sehe, wie die leiden müssen, macht mich das sehr traurig.

Ich könnte mir sehr gut vorstellen: ein Kinderkarussell beim Remspark oder ein größeres bei der Kletterhalle. In München haben sie diese Idee schon übernommen. Augsburg überlegt noch. Denkbar ist ein "Augsburger Familiensommer" an beliebten Plätzen wie dem Moritzplatz, Rathausplatz oder Willy-Brandt-Platz.

Die Älteren wissen noch, dass der Auto-Scooter oder das "Calypso" – gehört zu den beliebtesten Fahrgeschäften der Oidn Wiesn – vor der Johanniskirche gestanden sind. Wäre ja auch ganz gut für das Marketing unserer Stadt. Schwäbisch Gmünd hilft.

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL