Lesermeinung

Schulnote:fünf minus

 Zur weiteren Kritik an der Gestaltung der Wilhelmstraße

1980 wäre die Aussage von Herrn Dürr, dass die Geh- und Radwegsbreiten ausreichend seien richtig gewesen, aber wir haben jetzt 2022. Für Planung und Ausführung von Radwegen sollte eigentlich die ERA 2010 zugrundegelegt werden. Da die Wilhelmstraße im RadNETZ BaWü als Alltagshauptstrecke verzeichnet ist, gelten eigentlich die Musterlösungen für Radverkehrsanlagen BaWü von 2017, um den Radverkehr sicherer und zukunftsfähig zu machen. Von allen konkreten Planungsempfehlungen wurde nichts umgesetzt. Das Einzige, was man als verändert empfindet, ist der frische Asphalt. Nach Schulnoten würde hier die 5 minus vergeben. Ein funktionierender, sicherer und schneller Radverkehr ist einer der Schlüssel Richtung Klimaneutralität.

Michael Kerner Winkler

Aalen

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

Kommentare