Lesermeinungen

Teure Schädlingsbekämpfung:

  • Weitere
    schließen

Jeden Morgen deutliche Ködel auf der Ablagefläche in der Küche, direkt neben der Lebendfalle. Die Falle blieb leer, die Abfallprodukte der Maus nahmen zu.

Jeden Morgen deutliche Ködel auf der Ablagefläche in der Küche, direkt neben der Lebendfalle. Die Falle blieb leer, die Abfallprodukte der Maus nahmen zu. Im Geiste sah ich ganze Mäusenester vor mir. Die vermehren sich. Entnervt und angeekelt im Internet Schädlingsbekämpfung (…) "vor Ort" gefunden. Angerufen, ja sie kämen auf Termin, zeitnah, Kostenvoranschlag könne ich mit dem Mitarbeiter vor Ort machen. Es kam pünktlich ein gepflegter, höflicher jüngerer Mann: kurze Beratung, zwei Köder aufgestellt (für alle Fälle), in ein bis zwei Tage hätte ich Ruhe.

Das stimmte, aber der Einsatz meiner Notlage kostete mich nahezu 500 Euro, jeder Posten aufgelistet, maßlos überteuert. Bezahlung in bar oder mit Karte. Sofort, stand auf der Rechnung. Ich war baff entsetzt und bezahlte. Im späteren Telefonat mit meinem Sohn gingen mir die Augen auf.

Ich schreibe diese teuer bezahlte Erfahrung als Warnung in Notfallsituationen, genau hinzuschauen und überlegt langsam zu handeln.

Ruth Rothenberger, Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL