Lesermeinung

Über das Fällen von Bäumen:

  • Weitere
    schließen

Es war einmal ein junger Mann, der machte sich auf, Bürgermeister zu werden. Es ergab sich auch in einem anderen Landkreis diese Gelegenheit, die sofort genutzt wurde.

Es war einmal ein junger Mann, der machte sich auf, Bürgermeister zu werden. Es ergab sich auch in einem anderen Landkreis diese Gelegenheit, die sofort genutzt wurde. Mit seiner rhetorisch geschulten Redegewandtheit und seiner offenen Art (...) eroberte er im Sturm die Wähler. Nicht nur damals, sondern auch jetzt noch weiß er die Bürger für sich zu begeistern. (...). Es werden Gewerbegebiete erschlossen für Arbeitsplätze, ebenso Baugebiete für junge Familien. Ein beschauliches Plätzchen am Bach in der Ortsmitte wird mit Spiel- und anderen Geräten zur Belebung ausgestattet. Davor wurde der Baumbestand auf seine Standsicherheit überprüft. Leider waren an diesen lauschigen Plätzchen Eschen die angeblich an einem Pilz erkrankt waren. Es wurden die Eschen gefällt und noch einige andere Baumarten. Merkwürdigerweise standen diese genau da im Weg, wo eine Aussichtsplattform und Spielgeräte hin sollten. Die Spielgeräte stehen im Überflutungsbereich eines Jahrhunderthochwassers, das allerdings innerhalb 30 Jahren zweimal vor kam. Leider wurden davor auch schon schöne Bäume gefällt.

Nun ergab sich, dass die bestehenden Bäume wohl von Fachmännern überprüft und gekennzeichnet wurden. Da frag ich mich, wurden diese markiert, weil sie überprüft wurden oder weil der schöne Baumbestand gefällt werden soll?

Die grüne Lunge des Ortes sorgt für gutes Klima, Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Erzeugung von Sauerstoff und Speicherung von CO2, Reinigung der Lust ist Heimat vieler Vögel, Insekten, Igel, Fledermäusen, Eichhörnchen usw. Mit großer Sorge sehe ich diese Entwicklung an und vertrete mit diesem Schreiben meine persönliche Meinung. Der Bürgermeister des Ortes klagte noch in diesem Jahr in seiner Rathausrede über das Artensterben. Als Kind hatte ich es noch schön, wie die Vöglein sangen und die Insekten summten. Und die heutige Generation ein Artensterben erlebt. Diese Entwicklung treibt aber genau dieser Bürgermeister mit immer neuen Baugebieten voran (...). Diese Entwicklung muss gestoppt werden. Dass Bäume mit dem Totschlagargument "Gefährdung der Sicherheit von Menschen" gefällt werden – um seine Projekte durchzusetzen.

Walter Schindler

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL