Lesermeinung

Unterkochen wird zugebaut

Zum Thema: „Änderung Flächennutzungsplan Unterkochen“:

Gratulation. Der Unterkochener Ortschaftsrat gibt dem Gemeinderat grünes Licht zum Gewerbegebiet Langerthalde-Samenthal gegenüber der Lindenfarb an der B19. Das bereits vor längerer Zeit schon einmal, auch von Aalens Ämtern, kategorisch abgelehnte Gewerbegebiet kommt wieder auf den Tisch und wird einstimmig beschlossen. Nicht einmal die Grünen haben etwas dagegen einzuwenden. Mit den anderen, teilweise kritischen Flächen, sieht es genauso aus.

Muss Unterkochen wirklich von allen Seiten mit Gewerbegebieten zugebaut werden? Das wird dann „Weiterentwicklung für Unterkochen“ genannt. Wertvolle Ackerflächen werden überbaut, Frischluftschneisen werden zugebaut usw. Wo sollen denn die Landwirte in Zukunft ihre Felder bewirtschaften und für unsere Nahrungsmittel sorgen? Unterkochen hat nun mal eine schwierige topographische Lage und Erweiterungsmöglichkeiten sind hier einfach sehr begrenzt. Müssen wir unbedingt wie Ebnat immer neue Gewerbeflächen ausweisen und den letzten grünen Flecken zubauen?

Dass in dem „potenziellen“ Gewerbegebiet in den nächsten 20 Jahren voraussichtlich nichts gebaut wird, glauben wohl auch nur unser aktueller bzw. schon wieder ehemaliger Ortsvorsteher sowie seine Nachfolgerin und die ganzen Räte. Bestes Beispiel dafür liefert Ebnat. Wenn ein Investor anklopft, rollen morgen die Bagger.

Rolf Prim

Aalen-Unterkochen

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

Kommentare