Lesermeinung

Völlig abwegige Vergleiche

Zum Leserbrief von Richard Riedl „Bitte keine Geradeausdenker“:

Herr Riedl entlarvt sich in seinem Leserbrief als Querdenkersympathisant und versucht dies mit zusammenhanglosen Gedankenfetzen, völlig abwegigen Vergleichen und realitätsfernen Blicken auf Gesellschaft und Staat zu begründen. Die Querdenkerszene als mündige, dem Staat kritisch gegenüberstehende Gesellschaftsgruppe im Gegensatz zu den obrigkeitsgläubigen Duckmäusern im faschistischen Terrorregime des Nationalsozialismus definieren zu wollen, zeugt von nicht einmal in Ansätzen erkennbarem Geschichts- und Gesellschaftsverständnis und verharmlost gleichzeitig die NS-Zeit auf nicht zu ertragende Weise.

Einen wie auch immer gemeinten Vergleich von Querdenkern mit Geistesgrößen wie Galilei oder Einstein zu konstruieren, ist hingegen einfach nur absurd.

Herr Riedl, was wollen Sie uns eigentlich mit Ihrem Leserbrief sagen? Falls Sie auch meinen, dass Impfverweigerer als Motoren einer demokratisch-kritischen Gesellschaft gewürdigt werden sollten, dann entgegne ich Ihnen, dass genau diese, die dem Gemeinwesen ihre Unterstützung derartig versagen, an den Folgekosten einer späteren Covid 19–Infektion beteiligt werden sollten, und dies zudem im Voraus schon in Form höherer Krankenversicherungsbeiträge. Das kann nicht der Allgemeinheit zugemutet werden.

Stefan Weber,

Aalen

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL

Kommentare