Lesermeinungen

Von diffus bis populistisch

  • Weitere
    schließen

Zum Artikel "Feuerwehr kommt vor der Buchstraße", erschienen in der GT am 25. März: "Überraschung" hieß es im Gemeinderat, als es ernst werden sollte mit der Entscheidung für die Buchstraße und dann überraschend die Feuerwehr seit Jahren des Vergessens als Gegenprogramm in aktueller Notlage zur nicht wirklich gewollten Buchstraße in den Mittelpunkt gerückt wurde.

Zum Artikel "Feuerwehr kommt vor der Buchstraße", erschienen in der GT am 25. März:

"Überraschung" hieß es im Gemeinderat, als es ernst werden sollte mit der Entscheidung für die Buchstraße und dann überraschend die Feuerwehr seit Jahren des Vergessens als Gegenprogramm in aktueller Notlage zur nicht wirklich gewollten Buchstraße in den Mittelpunkt gerückt wurde. Daher ist Herrn Baum, Grüne, uneingeschränkt zuzustimmen, dass "Die Buchstraße und die Feuerwehr gegeneinander auszuspielen (ein) Taschenspielertrick (ist)" und aus Sicht der Grünen "unlauter". Die CDU bot dabei im Gemeinderat das Schauspiel der spontanen Idee "Florian" und untermalte dies pittoresk durch die Anwesenheit etlicher Floriansjünger. Unverständlich bleibt dabei, dass die Feuerwehr offensichtlich ‚vergessen' worden war. Es sei seit 5-10 Jahren trotz Handlungsbedarf nichts geschehen, so Sigrid Heusel, SPD, und dem schloss sich die Linke an. Niemand und sicher auch nicht die Oststadt hat etwas gegen eine schlagkräftige und gut ausgestattete Feuerwehr einzuwenden und der Vortrag von Gabriel Baum führte letztlich zum Abstimmungsvorschlag, beide Projekte zu realisieren. Ganz Schwäbisch Gmünd wäre zufrieden gewesen. Nicht aber Herr Dombrowski, Bürgerliste, der sich ohne Not in eine monologische Neiddebatte verstrickt, indem er sanierungsbedürftige Straßen aufzählt. Was er mit seiner Warnung meint, der GR dürfe sich nicht "vom Drängen Einzelner treiben lassen" bleibt vage, wirkt diffus bis populistisch und bleibt Unterstellung. Vor Beginn der Planung zur Buchstraße durch kompetente Oststadtbürger und -firmen gab es eine Umfrage in der Oststadt zum Thema Buchstraße. Auch Gemeinderäte sprechen als Einzelne für viele! Völlig diffus die Fraktion FWF!

Thomas Schäfer, Sprecher Stadtteilforum Ost

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL