Lesermeinungen

Was einen Querdenker ausmacht

  • Weitere
    schließen

Zum Thema Querdenker: Sich als Querdenker zu bezeichnen und offensichtlich nicht einmal das Basiswissen der Demokratie, der Menschenrechte und insbesondere auch des Querdenkens zu besitzen, übertrifft alles, über das ein richtiger Querdenker wohl nachdenken könnte.

Zum Thema Querdenker:

Sich als Querdenker zu bezeichnen und offensichtlich nicht einmal das Basiswissen der Demokratie, der Menschenrechte und insbesondere auch des Querdenkens zu besitzen, übertrifft alles, über das ein richtiger Querdenker wohl nachdenken könnte. Für einen Querdenker könnte es eine Beleidigung sein, wer sich da als sogenannte Querdenker auf den Straßen zusammenrottet. Das aber ist für einen Querdenker nur einen einzigen Gedanken wert, aufzuzeigen, was ein Querdenker ist und was einen Querdenker auszeichnet.

Querdenker gehen strukturiert an ein vermeintlich nicht zu lösendes Problem. Sie unterscheiden sich lediglich darin, dass sie gleiche Probleme wie ihre Mitmenschen mit anderen Lösungs- und Denkansätzen versuchen zu lösen.

Querdenker sind scharfsinnig, klug und exzellente Analysten und helfen mit ihrer diagonalen Denkweise ihren Mitmenschen Probleme zu lösen. Sie beherrschen alle Grundlagen der Wissenschaften, Gesellschafts- und Sozialwissenschaften und gehören so zu den wenige Menschen, die durch andere Denkansätze, ganzheitlich Lösungen finden. (…) Eine Spur zu schwierig? Macht nichts, dafür gibt es Querdenker.

Géza-Richard Horn, Schwäbisch Gmünd

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL