Lesermeinungen

Werte einheitlich berechnen

  • Weitere
    schließen

Zur Wichtigkeit der Inzidenzwerte: Frei nach Winston Churchill, der gesagt haben soll "Ich glaube nur der Statistik, die ich selbst gefälscht habe…", so ergeht es mir mit den veröffentlichen Inzidenzwerten auch.

Zur Wichtigkeit der Inzidenzwerte:

Frei nach Winston Churchill, der gesagt haben soll "Ich glaube nur der Statistik, die ich selbst gefälscht habe…", so ergeht es mir mit den veröffentlichen Inzidenzwerten auch. Heute musste ich in den Medien wieder lesen, und die veröffentlichen Zahlen des RKI zeigen dies auch, dass der Inzidenzwert bundesweit wieder leicht gesunken ist, obwohl für gestern mehr Neuinfektionen gemeldet wurden als am gleichen Wochentag der Vorwoche. Dass hier etwas nicht stimmt, ergibt sich aus Folgendem: Die 7-Tage-Inzidenz wird aus der Summe die Neuinfektionen der letzten 7 Tage berechnet. Wenn also ein höherer Tageswert für den Vortag dazukommt und dafür ein geringerer Tageswert aus der Vorwoche wegfällt, wird die Summe der Neuinfektionen aus den letzten sieben Tagen und damit der Inzidenzwert größer und nicht kleiner. Seit der Einführung der Software Sormas bei der Landkreisverwaltung des Ostalbkreises Mitte November sind hier die Inzidenzwerte immer korrekt und nachvollziehbar. Anders sieht es jedoch zum Beispiel im Landkreis Ludwigsburg aus. Die Zahlen des Landesgesundheitsamtes vom 2. und 9. März zeigen, dass der Landkreis in 7 sieben Tagen 310 bestätigte Neuinfektionen hatte, was einer 7-Tage-Inzidenz von 56,8 entspricht. Angegeben wird jedoch eine Inzidenz von unter 48, was in Bezug auf die Öffnungsbestimmungen der Landesverordnung einen großen Unterschied macht. Vermutlich ergibt sich diese gravierende Abweichung durch Nachmeldungen aus der Vorwoche. Es muss also sichergestellt sein, dass die Werte in allen Landkreisen einheitlich berechnet und übermittelt werden. Anderenfalls könnte es passieren, dass der Ostalbkreis bei ggf. steigenden Inzidenzzahlen das Nachsehen hätte.

Peter Wetzel, Spraitbach

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL