Lesermeinung

Zu B-29-Unfällen:

  • Weitere
    schließen

Sehr geehrte Kreisräte, leider sind die Proteste der Affalterrieder nie für ernst genommen werden. Jetzt, nach einem erneuten schweren Unfall, soll sofort eine Lösung her.

Sehr geehrte Kreisräte, leider sind die Proteste der Affalterrieder nie für ernst genommen werden. Jetzt, nach einem erneuten schweren Unfall, soll sofort eine Lösung her. Wie ich aus den Ausführungen in der SchwäPo entnehmen kann, ist ein Bewohner dieses Ortes für Sie zweitrangig und hat keine Lobby. Liebe Kreisräte, gehen Sie einmal in der Hauptverkehrszeit auf dem schmalen Gehweg und der zu engen Ortsdurchfahrt entlang. Sie werden bei jedem vorbeifahrenden Fahrzeug so einem Sog ausgesetzt, dass sie Angst bekommen, auf die Fahrbahn gezogen zu werden. Selbst ein Überqueren der Straße ist in dieser Zeit ein Spießrutenlaufen. Eine Interimslösung wäre, wie in Oberalfingen oder am Rombachtunnel, eine Ampel zu installieren, aber dies ist keine endgültige Lösung. Haben Sie schon einmal eine Ortsumfahrung in Erwägung gezogen? Die kann nicht viel teurer sein wie zwei Kreisel und eine Brückenveränderung. Damit wären gleich zwei Probleme gelöst: die Ortsdurchfahrt und die Auffahrt in Affalterried. Ich frage mich: Ist dies die Zukunft meiner Enkel und kann man den Lärm und die Gefahren einfach so hinnehmen. Sie rauben Affalterried die Zukunft und eine Weiterentwicklung, wenn man so destruktiv auf die Vorschläge der Bürgerinitiative reagiert.

Jutta Berroth Aalen

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL