Lesermeinung

Zu Aussagen von Kanzlerin Angela Merkel:

  • Weitere
    schließen

Im Großen und Ganzen nichts schiefgelaufen!? So das Fazit unserer Kanzlerin in der Sendung "Farbe bekennen". Das war zudem keine journalistische Glanzleistung.

Im Großen und Ganzen nichts schiefgelaufen!? So das Fazit unserer Kanzlerin in der Sendung "Farbe bekennen". Das war zudem keine journalistische Glanzleistung. Das war eine vom Kanzleramt bestellte Plattform, um die Dinge schön zu reden. Die journalistische Aufgabe war überschaubar – nachhaken unerwünscht. Wenn dem so wäre, würden die Bestattungsunternehmen nicht die Alten- und Pflegeheime "leerräumen". Dann müssten wir nicht auf die Impfstoffe der Despoten Putin und Xi Ping hoffen, wobei sich diese sicher ins Fäustchen lachen. Dann würden die flott aufgebauten Impfzentren nicht leer stehen. Dann wäre Digitalisierung der Schulen kein Thema, an dem man sich ständig reibt. Dann wären auch die Gesundheitsämter digitalisiert und die Nachverfolgung würde funktionieren. Dann müsste Frau von der Leyen nicht so tun, als ob andere schuld wären.

Es bleibt dabei, es ist eine Menge schiefgelaufen, in Bonn und Berlin. Und es wird nicht dadurch besser, dass man etwas anderes erzählt. Wir würden gerne die Ärmel hochkrempeln, um uns impfen zu lassen. Wir können aber auch bis zum Sommer warten, da sind die Hemdsärmel kürzer.

Wilfried Müller

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL