Umweltnutzen gibt es nicht

Zu "Autokaufprämien heftig umstritten" vom 3. Juni:

  • Weitere
    schließen

Ein neues Auto zu kaufen ist grundsätzlich umwelt-und klimaschädlich. Das gehört eigentlich nicht noch belohnt oder mit Anreizen gefordert. Das Umweltnutzen-Argument ist Mist.

Ein neues Auto zu kaufen ist grundsätzlich umwelt-und klimaschädlich. Das gehört eigentlich nicht noch belohnt oder mit Anreizen gefordert.

Das Umweltnutzen-Argument ist Mist. So viel fahren nur wenige, dass der Schaden durch Rohstoffgewinnung (und was noch alles drin ist), Produktion, Transport eines Neuwagens durch die Einsparungen im Betrieb mehr als kompensiert würde. Und das alte Auto direkt verschrotten, ist auch nicht gerade schlau. Es wird eben in der Praxis dann eben in Osteuropa oder sonstwo herumgefahren. Also gewinnen wir so nichts – außer natürlich beim Umsatz und den Dividenden der Aktionäre!

Hat ja der Bundestagspräsident schon so befürchtet und seine Hoffnung ausgesprochen, dass diesmal die Regierung bessere Ideen als wieder nur eine Abwrackprämie haben könnte. Wer wirklich ein neues Auto benötigt, der wird es sowieso kaufen – auch ohne Prämie. Umweltfreundlichkeit kann nur durch Kosten beim Energieverbrauch, den Emissionen und durch eine Mobilitätsprämie gefördert werden.

Rainer Prosik Hattenhofen

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL