Lesermeinung

Zu den aktuellen Corona- Maßnahmen:

  • Weitere
    schließen

In der Presse ist zu lesen, dass eine Verlängerung der Lockdown-Maßnahmen bis Ostern möglich werden könnte – das wären dann fünf Monate (seit Anfang November)!

In der Presse ist zu lesen, dass eine Verlängerung der Lockdown-Maßnahmen bis Ostern möglich werden könnte – das wären dann fünf Monate (seit Anfang November)! Meines Erachtens bringt es wenig, wenn nicht ein vorübergehender strenger Lockdown (vier Wochen) die Neuinfektionen nachhaltig senkt. Das von politischem Kalkül dirigierte aktuelle Maßnahmenprogramm lässt zu viele Lücken und kann daher nicht ausreichende Wirkung entfalten.

Seit der sprunghaften Fallzahlenzunahme ist doch eigentlich klar, dass die Kontakte im privaten Bereich eine wesentliche Infektionsquelle sind. Weshalb wird dann nicht endlich rigoros vorgegangen und für einen Monat die privaten Kontakte außer- halb des eigenen Hausstandes verboten.

Ganz wesentlich ist auch die Kontrolle/der Vollzug der Maßnahmen. Hier ist von der Polizei wenig zu sehen. Solange die Abschreckung durch strenge Kontrollen und hohe Bußgelder nicht wirkt, wird sich das Verhalten vieler nicht ändern.

Es muss jetzt in einer großen Kraftanstrengung das Kontaktverbot durchgesetzt werden. Eine immer weitergehende Verlängerung der Maßnahmen auf dem gegenwärtigen Niveau bringt nicht den großen Durchbruch. Es ist dann auch zu befürchten, dass sich immer weniger an Verbote halten; die Politik sollte bedenken, dass sie einem massiven Glaubwürdigkeitsverlust entgegensteuert – mit unabsehbaren Folgen.

Werner Perthold

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL