Inzidenzwert: Wert ohne Wert

Zu den Berechnungen des Inzidenzwerts und den Corona-Maßnahmen:

  • Weitere
    schließen

Der alles beherrschende Inzidenzwert bestimmt seit Monaten unser Leben. Aber warum eigentlich? Wie wird dieser ominöse Wert berechnet? Ganz einfach, denn es ist ein trivialer Dreisatz, wie er üblicherweise ab der 6.

Der alles beherrschende Inzidenzwert bestimmt seit Monaten unser Leben. Aber warum eigentlich? Wie wird dieser ominöse Wert berechnet? Ganz einfach, denn es ist ein trivialer Dreisatz, wie er üblicherweise ab der 6. Schulklasse unseren Kindern gelehrt wird. Und der geht so: Man zählt alle positiv Getesteten der letzten sieben Tage zusammen, teilt durch 83 000 000 (Einwohner in Deutschland) und multipliziert dies mit 100 000. Schon hat man den Inzidenzwert für Deutschland. Genauso gilt dies für ein Bundesland oder ein Stadtgebiet.

Soweit – so gut, aber die daraus folgende Logik bedeutet: Je mehr Tests durchführt werden, desto mehr Positive findet man und desto höher fällt die Inzidenz aus! Dass aber aufgrund dieser "wissenschaftlichen" Erkenntnis unsere Eliten (meist Politiker) über eine Verschärfung der Lockdown-Maßnahmen entscheiden, das stimmt mich doch sehr nachdenklich!

Richard Riedl

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL