Lesermeinungen

Zu den Mehrkosten der Remstalgartenschau:

  • Weitere
    schließen

Bei der Landesgartenschau 2019 hat die Stadt ihr Budget um fast eine Million Euro überschritten, der Gemeinderat forderte eine Untersuchung der Ursachen.

Bei der Landesgartenschau 2019 hat die Stadt ihr Budget um fast eine Million Euro überschritten, der Gemeinderat forderte eine Untersuchung der Ursachen. Nun ist ein Jahr vergangen, in dem das zuständige Rechnungsprüfungsamt beim Baubürgermeister wiederholt eine detaillierte Auflistung der Ausgaben angemahnt hat. Dieser muss schließlich zugeben, dass es diese Aufschlüsselung gar nicht gibt und während der Gartenschau auch gar kein Controlling stattgefunden hat. Im Klartext: Ohne Überblick über die Kosten wurde hier munter Geld ausgegeben. Dies nicht etwa in einem EU-Beitrittsland, sondern in einer bedeutenden Kommune in Baden-Württemberg. In jedem Unternehmen hätten solche Vorgänge, sofern sie überhaupt möglich wären, personelle Konsequenzen. Man kann natürlich auch beide Augen zudrücken, weil es doch so eine schöne Gartenschau gewesen ist. Das ist aber eine direkte Einladung, bei nächster Gelegenheit ähnlich sorglos mit dem Geld der Bürger und ihrem gewählten Gemeinderat umzugehen. Vor allem gibt man damit ein verheerendes Vorbild ab.

Walter Beck, Schwäbisch Gmünd

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL