Lesermeinung

Zu der Angewohnheit, Geburtstage um Mitternacht mit einer Böllerei zu beginnen:

  • Weitere
    schließen

Liebe Rotenbacher Mitbürger! Eine Nacht kurz nach 0 Uhr, der Schlaf ist gerade tief und entspannend. Da knallt und explodiert es gewaltig in der Stille der Nacht. "Nicht schon wieder!", werden viele Rotenbacher denken.

Liebe Rotenbacher Mitbürger! Eine Nacht kurz nach 0 Uhr, der Schlaf ist gerade tief und entspannend. Da knallt und explodiert es gewaltig in der Stille der Nacht.

"Nicht schon wieder!", werden viele Rotenbacher denken. "Ich will doch einfach nur schlafen und mich nicht über ein Geburtstagskind mal wieder ärgern."

Die Nacht ist erst mal vorbei, das Wiedereinschlafen funktioniert nicht, das Herz klopft noch lange danach sehr schnell. Am Morgen steht man auf und fühlt sich keineswegs erholt und die Gedanken an die vergangene Nacht und das heutige Geburtstagskind sind alles andere als positiv – dabei sollte man sich doch über Geburtstagskinder freuen.

Roswitha Kowol

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL