Lesermeinung

Zu "Merkel will Klima im Blick behalten" SchwäPo, 30. April:

  • Weitere
    schließen

Seit Jahrzehnten wird die Umwelt mit Abgasen verpestet. Niemand hat sich daran groß gestört. Jetzt verfällt jeder in Panik. Der Diesel ist mit schuld, meinen viele.

Seit Jahrzehnten wird die Umwelt mit Abgasen verpestet. Niemand hat sich daran groß gestört. Jetzt verfällt jeder in Panik. Der Diesel ist mit schuld, meinen viele. Völliger Stuss! Der Diesel hat weniger CO2-Ausstoß als Kohlekraftwerke. Warum legt man nicht die gleichen Auflagen bei Schiffen fest, die mit Schweröl über Weltmeere kreuzen? Dass Deutschland die Atomkraftwerke stilllegen will und teils schon getan hat, muss nicht positiv bewertet werden. Immerhin haben die keinen Anteil an der Luftverschmutzung.

Und wenn schon alle in Aufruhr verfallen, was ist mit den vielen Flugzeugen? Ist es hier egal, was für Abgase in die Umwelt geblasen werden? Leider hat sich auch niemand daran gestört, dass Weltmeere zur Müllkippe verkommen. Jetzt wacht man auf. Eigentlich viel zu spät. Was interessiert uns die Umwelt, wichtiger ist das große Geld. Wie kann es sein, dass die Industrie Palmöl und Mikroplastik in ihren Produkten verarbeiten? Mikroplastik wird als Füllstoff gebraucht. So spart man am Produkt. Statt 250 sind eben nur 220 Milliliter des Produkts nötig. Der Verbraucher wird hier veräppelt! Die Industrie hat ein Arbeitsmotto: Nach uns die Sintflut!

Rainer Prosik, Hattenhofen

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL