Lesermeinung

Zu: Stadt Ellwangen unterstützt neue Geschäfte in der Innenstadt mit Förderprogramm

  • Weitere
    schließen

In einer Zeit, in der große Filialisten wie C&A, K&L, MediaMarkt, Tchibo und DM, die alle einmal in Ellwangen vertreten waren, unserer Stadt den Rücken gekehrt haben, tut es gut zu erfahren, dass die Stadtverwaltung jetzt mit einem Förderprogramm dazu beitragen will, Ellwangens Innenstadt wieder attraktiver zu machen.

In einer Zeit, in der große Filialisten wie C&A, K&L, MediaMarkt, Tchibo und DM, die alle einmal in Ellwangen vertreten waren, unserer Stadt den Rücken gekehrt haben, tut es gut zu erfahren, dass die Stadtverwaltung jetzt mit einem Förderprogramm dazu beitragen will, Ellwangens Innenstadt wieder attraktiver zu machen. Man könnte sogar noch mehr tun: Wie wäre es zum Beispiel, wenn man eines der derzeit leer stehenden Innenstadt-Geschäfte zu einem "Schaufenster Ellwangens" auf Zeit umfunktionieren würde?

In Ellwangen gibt es zahlreiche Unternehmen, deren Bedeutung weit über die Region hinaus reicht. Das fängt nicht erst bei "B" wie Betzold an, und hört nicht bei "V" wie Varta auf. Diese erfolgreichen Unternehmen machen die Wirtschaftskraft Ellwangens aus, sind aber naturgemäß im Alltagsleben der Innenstadt nicht präsent. Ein "Schaufenster Ellwangens" würde ihnen Gelegenheit bieten, abwechselnd ihre Produkte und ihre Dienstleistungen dem lokalen Publikum und den Besuchern der Innenstadt nahezubringen. Ein "Schaufenster Ellwangens" könnte so ein dreifacher Gewinn sein: Für die beteiligten Betriebe, für die Vermieter der leer stehenden Flächen und vor allem für die Attraktivität der Ellwanger Innenstadt!

Fritz Taschinski

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL