Mit sinnvollen Beschränkungen

Zum Antrag für ein Sonntagsfahrverbot für Biker:

  • Weitere
    schließen

Falsch ist schon die Fragestellung im Artikel, und mehr noch die vielen Kommentare der empörten Biker. Es handelt sich bei der Bundesratsinitiative doch nur um Beschränkungen für besonders frequentierte und lärmbelastete Streckenabschnitte, die sonntags gelten sollen.

Falsch ist schon die Fragestellung im Artikel, und mehr noch die vielen Kommentare der empörten Biker. Es handelt sich bei der Bundesratsinitiative doch nur um Beschränkungen für besonders frequentierte und lärmbelastete Streckenabschnitte, die sonntags gelten sollen. Diese Einschränkungen gibt es übrigens jetzt schon, zum Beispiel in Neuffen. Außerdem gibt es für andere Fahrzeugarten (...) solche Beschränkungen mit zGG-Limit, aber auch für Pkw zulässige Höchstgeschwindigkeiten wegen des Lärmschutzes. (...) Welchen Nutzen hat eine zugelassene Klappensteuerung, wenn ich sie durchs Hochdrehen des Motors deaktivieren kann, oft sogar beim Vorbeifahren an Fußgängern und Radfahrern. Dieses gilt auch für hochwertige Pkw, die den Sound einstellen können. Ich wünsche mir offenen und freien Straßenverkehr mit sinnvollen Beschränkungen, aber nicht Motorendröhnen (...), oftmals mit Geschwindigkeitsüberschreitungen (...). Es ist richtig, das solch eine Initiative (...) für die Debatte bundesweit angeschoben wird. Es zählt nicht die Wählergunst einiger, sondern der mehrheitliche Wählerwille.

Gmünd

Udo Meier

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL