GOA-Angebot – "ein Nepp"

Zum Artikel "Eine Tonne für vier Sorten Abfall":

  • Weitere
    schließen

Dieses "Premium"-Angebot ist noch sinnwidriger als das bisherige und gerade verteuerte Standard-Müllsystem mit den unmöglichen Behältnissen und Leerungszeiten.

Dieses "Premium"-Angebot ist noch sinnwidriger als das bisherige und gerade verteuerte Standard-Müllsystem mit den unmöglichen Behältnissen und Leerungszeiten. Dort wird Bio-Abfall in einem unhygienischen Beutel wenigstens wöchentlich abgeholt. Restmüll fällt bei den meisten Haushalten kaum an und wird bereits jetzt 14-tägig bei Bedarf geleert. Wertstoffabfuhr wird schon beim Einkauf bezahlt. Mit dem Papier werden Einnahmen getätigt. Was soll diese "Premium"-Tonne bewirken? Ein soziales Abfuhrsystem für alle Bürger ist mit solch einem teuren Unsinn nicht gegeben. Welch hochdotierte Stellen haben sich solch einen Nepp einfallen lassen? In einem Antwortschreiben des Landrats a.D. Pavel diesen Jahres heißt es, dass die Gefahr bestünde, die Bediensteten der Abfuhr würden sich überheben bei den Säcken. Als Folge wurde der Preis der Restmüllsäcke aktuell erhöht! Wie soll das denn bei einer Premium-Tonne ausgeschlossen sein, beim Herausheben der verschiedenen Säcke?

Schwäbisch Gmünd

Udo Meier

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL