Lesermeinung

Zum Artikel "Fieberhafte Jagd nach Immunität" vom 23. Juli

  • Weitere
    schließen

Laut Bundesregierung wollen 80 Prozent der Deutschen keine gentechnisch veränderten Lebensmittel kaufen. Nun wird aber weltweit, auch in Deutschland, an einer ganz neuen Art von Impfung geforscht:

Laut Bundesregierung wollen 80 Prozent der Deutschen keine gentechnisch veränderten Lebensmittel kaufen. Nun wird aber weltweit, auch in Deutschland, an einer ganz neuen Art von Impfung geforscht: den genbasierten Impfstoffen. In dem Artikel wird dieses Impfprinzip grafisch dargestellt. Erläutert wird aber nicht, was das Neuartige daran ist: Bei der Impfung findet nämlich ein gentechnischer Eingriff in uns Menschen statt. Teile des Erbguts des Corona-Virus werden gespritzt und lagern sich in den menschlichen Zellen ein. Bisher weiß noch niemand, welche Folgen das für Menschen haben wird. Wegen Corona wird unter Zeitdruck geforscht, und Auflagen zur Arzneimittelsicherheit wurden aufgehoben. Wir brauchen dringend mehr Aufklärung über diese Art von Impfung – und wir brauchen eine gesamtgesellschaftliche Debatte. Über die Gefahr von gentechnisch veränderten Lebensmitteln wissen wir gut Bescheid – wir müssen nun dringend auch über solche neuartigen Impfungen reden.

Dr. med. Claudia Haese

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL