Lesermeinung

Zum Artikel "Kritik an Mutlanger Wachstumsplänen", erschienen in der GT am 3. Februar:

  • Weitere
    schließen

Am 3. Februar 21 erschien in der Tagespresse eine Pressemitteilung der Gmünder Linke-Fraktion. Was haben die "Linken" mit Mutlangen zu tun? Was erlaubt sich die Fraktion aus dem Gmünder Gemeinderat? Wir Mutlanger sind eine "Gemeinde mit Weitblick", wir haben eine gut funktionierende Verwaltung und einen hervorragend arbeitenden Gemeinderat.

Am 3. Februar 21 erschien in der Tagespresse eine Pressemitteilung der Gmünder Linke-Fraktion. Was haben die "Linken" mit Mutlangen zu tun? Was erlaubt sich die Fraktion aus dem Gmünder Gemeinderat?

Wir Mutlanger sind eine "Gemeinde mit Weitblick", wir haben eine gut funktionierende Verwaltung und einen hervorragend arbeitenden Gemeinderat. Alles Vorgehen in Mutlangen wird wohl überlegt und in öffentlichen Gemeinderatssitzungen besprochen, diskutiert und abgestimmt. Mutlangen will wachsen und Mutlangen kümmert sich auch ohne Mitwirkung von Gmünder Linken um sein Wohlergehen. Beim Bau von "Tegut" haben die Gmünder auch nicht auf Anregungen von Mutlangen reagiert, da der Supermarkt auf Gmünder Gemarkung steht. Ich denke, die Fraktionen, in dem Fall die Linken, sollten sich um ihre Gmünder Themen kümmern und wir in Mutlangen kümmern uns mit unserer Bürgermeisterin um unsere Angelegenheiten.

Werner Hartmann, Mutlangen

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL