Lesermeinung

Zum Bericht vom 12. November, "Ufersanierung im Schlierbach umstritten":

  • Weitere
    schließen

Man muss dem Künstler an dieser Stelle gratulieren! Der Nachtwächter (Troll) steht goldrichtig an dieser Stelle am Skulpturenweg und bekommt vielleicht nun noch seinen fehlenden Namen. Es braucht nicht viel fachliche Kompetenz, um zu wissen, dass, wenn man eine Spitzkehre entschärft, indem man diese aerodynamischer gestaltet, man auch in dieser Kurve schneller fahren kann.

Man muss dem Künstler an dieser Stelle gratulieren! Der Nachtwächter (Troll) steht goldrichtig an dieser Stelle am Skulpturenweg und bekommt vielleicht nun noch seinen fehlenden Namen.

Es braucht nicht viel fachliche Kompetenz, um zu wissen, dass, wenn man eine Spitzkehre entschärft, indem man diese aerodynamischer gestaltet, man auch in dieser Kurve schneller fahren kann. Oder will Herr Ensle das Hochwasserproblem lösen, indem er schneller, mehr Wasser nach Niederalfingen schickt?

Der Überzeugung zu sein, der Hochwasserschutz in Niederalfingen wäre weitaus weiter, wenn nicht "andauernd selbst ernannte Fachleute dazwischen funken würden" ist eine hochmütige und arrogante Falschaussage. Oder hat der Bürgermeister samt Gemeinderat etwa die ganzen Gutachten und Planungsaufträge mit einem mittleren sechsstelligen Kostenvolumen nicht zur Genehmigung beim Regierungspräsidium eingereicht? Waren das Vorschläge von den "selbst ernannten Fachleuten"?

Kein Wunder: Null umgesetzt in viereinhalb Jahren, und nicht einmal einen Lösungsansatz in der Tasche zu haben! Überzeugend klingt anders – einfach desaströs!

Anton Hügler Hüttlingen-Niederalfingen

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL