Nicht mit dem Steuergeld!

Zum Expo-Pavillon in Dubai:

  • Weitere
    schließen

Das Baden-Württemberg-Haus (Expo-Pavillon) war am Anfang von der Wirtschaft für die Wirtschaft gedacht und sollte auch von dieser finanziert werden. Aufgrund politischen Versagens im Baden-Württembergischen Wirtschaftsministerium müssen die Kosten von zuletzt rund 15 Millionen Euro vom Baden-Württembergischen Steuerzahler beglichen werden. Für die im Bericht genannten Unternehmer, allesamt sehr vermögende Herren, wären es nicht mehr als ein Griff in die Portokasse, wenn sie diese Kosten übernehmen würden.

Deshalb, wenn schon die Forderung zum Bekenntnis für den Expo-Pavillon, dann aber bitte auch zu den Kosten.

Das Baden-Württemberg-Haus (Expo-Pavillon) war am Anfang von der Wirtschaft für die Wirtschaft gedacht und sollte auch von dieser finanziert werden.

Aufgrund politischen Versagens im Baden-Württembergischen Wirtschaftsministerium müssen die Kosten von zuletzt rund 15 Millionen Euro vom Baden-Württembergischen Steuerzahler beglichen werden.

Für die im Bericht genannten Unternehmer, allesamt sehr vermögende Herren, wären es nicht mehr als ein Griff in die Portokasse, wenn sie diese Kosten übernehmen würden.

Deshalb, wenn schon die Forderung zum Bekenntnis für den Expo-Pavillon, dann aber bitte auch zu den Kosten.

Albert Vogt

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL