Die Gremien respektieren

Zum GT-Artikel "Stadtspitze räumt Fehler bei der Abrechnung der Gartenschau ein":

  • Weitere
    schließen

Dennoch, wir hatten 2019 nochmals die lebendigsten, schönsten, kulturell wertvollsten Monate, die unsere Stadt und insgesamt die Remstalregion so kompakt nach der wunderbaren Landesgartenschau 2014 mit viel ehrenamtlichem Einsatz wohl geboten hat!

Dennoch, wir hatten 2019 nochmals die lebendigsten, schönsten, kulturell wertvollsten Monate, die unsere Stadt und insgesamt die Remstalregion so kompakt nach der wunderbaren Landesgartenschau 2014 mit viel ehrenamtlichem Einsatz wohl geboten hat! Als Reingschmeckter sage ich: Danke! Übrigens anderswo in der Republik gab es in den vergangenen Jahren viel höhere Defizite bei Gartenschauen.

Dennoch haben wir unsere demokratisch gewählten Gremien als Verantwortliche und Entscheider in Bund, Land und Kommunen zu respektieren. Unsere Gewaltenteilung mit Legislative, Exekutive und Judikative funktioniert, aber jede muss auch aktiv bleiben, auch wir Menschen in Stadt und Land. Ich freue mich darauf, wenn es wieder Zeiten nach den Corona-Beschränkungen gibt, die uns aufleben lassen!

Udo Meier, Schwäbisch Gmünd

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL