Lesermeinung

Zum Haushalt der Stadt Ellwangen für 2021

  • Weitere
    schließen

"Die Stadt lebt über ihre Verhältnisse" – diese Aussage aus dem Mund des Ellwanger Oberbürgermeisters zu hören, zeugt von Offenheit und Mut. Noch mehr Mut wird es allerdings brauchen, um aus dieser schonungslosen Analyse die richtigen Konsequenzen zu ziehen.

"Die Stadt lebt über ihre Verhältnisse" – diese Aussage aus dem Mund des Ellwanger Oberbürgermeisters zu hören, zeugt von Offenheit und Mut.

Noch mehr Mut wird es allerdings brauchen, um aus dieser schonungslosen Analyse die richtigen Konsequenzen zu ziehen. Und diese können eigentlich nur lauten: Alle Ausgaben müssen auf den Prüfstand. Und alle bedeutet auch alle – von der Landesgartenschau bis zur EATA, von den immens gestiegenen Personalkosten bis hin zu den geplanten Sportstätten, Kreisverkehren und Umgehungsstraßen.

Kein Bereich des städtischen Haushaltes darf jetzt unberücksichtigt bleiben, um den Absturz in die Schuldenfalle noch zu verhindern.

Ob der Mut des OB, der Verwaltung, des Gemeinderats, der Ortschaftsräte und nicht zuletzt der Mut von uns Bürgern dafür ausreicht, wird sich schon sehr bald zeigen.

Fritz Taschinski

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL