Lesermeinung

Zum Kommentar von Dorothee Torebko über die Corona-Demos:

  • Weitere
    schließen

Es gibt Krankheiten, die durch einen individuellen Lebensstil geprägt sind, zum Beispiel Alkohol zu trinken oder Tabak zu rauchen. Pflegt man solch ein Verhalten über viele Jahre, kann dies zu einem frühzeitigen Tod führen.

Es gibt Krankheiten, die durch einen individuellen Lebensstil geprägt sind, zum Beispiel Alkohol zu trinken oder Tabak zu rauchen. Pflegt man solch ein Verhalten über viele Jahre, kann dies zu einem frühzeitigen Tod führen. Diese Erkrankungsformen haben natürlich auch einen sozialen Aspekt. Es muss in der Gesellschaft toleriert werden, das einige Individuen sich gezielt gesundheitlich schädigen und die Allgemeinheit, etwa über eine Krankenversicherung, für die Behandlung dieser Gesundheitsschäden mit aufkommen müssen. Ein anderer individueller Aspekt ist die Herausforderung des Schicksals, zum Beispiel in Form von Glücksspiel oder Lotterien. Niemand würde darauf kommen, dass einige Lose kaufen, sich also finanziell an der Lotterie beteiligen, aber alle anderen, also auch die nicht eingezahlt haben, an der Gewinnausschüttung teilhaben. Kombiniert man diese beiden Geschichten, kommt man zu den viralen Ansteckungen, die die ganze Welt betreffen können. Der Lotterieaspekt ergibt sich durch die Impfung, bei der ein kleiner Prozentsatz der Geimpften erkranken kann.Lassen sich ausreichend viele Menschen impfen, sind auch die Nichtgeimpften geschützt. Impfgegner nutzen nun gezielt diesen Aspekt, sie nehmen an der "Lotterie" nicht teil, wollen aber an der "Gewinnausschüttung" teilhaben.

Manfred Bartel, Aalen

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL