Zahl steht im Vordergrund

Zum Lebensraum Rohrwang:

  • Weitere
    schließen

Nicht entgangen ist den Bewohner im Bereich der Rombacher Straße die erneute Baumfällung für den Waldcampus. Auch sind bereits viele Leserbriefe gegen solche Aktionen veröffentlicht worden.

Nicht entgangen ist den Bewohner im Bereich der Rombacher Straße die erneute Baumfällung

für den Waldcampus. Auch sind bereits viele Leserbriefe gegen solche Aktionen veröffentlicht

worden. Besonders aufgefallen sind mir die Zeilen von "Sympathie verspielt" von Frau Wandrey, die auf die Zerstörung von Wald als Lebensraum eingeht und dass sich die Hochschule mit dem Prädikat "nachhaltig" schmückt.

In Ellwangen (Kaserne) ist ein riesiges Gelände, das schon vor vielen Jahren für eine Hochschule geeignet gewesen wäre mit gutem Anschluss an die Bahn, Autobahn und keinen Parkplatzproblemen wie in Aalen. Wahrscheinlich hätte nicht einmal ein einziger Baum gefällt werden müssen.

Unvergessen ist für mich auch die Zeit, als noch Oberforstrat Ulmer lebte, dem der Rohrwang

sein "Heiligtum" war. Als man als Mountainbiker dort auf befestigten Wegen fuhr, hatte man schon Angst, dass man nicht, etwas übertrieben gesagt, erschossen wurde. Ja, wie sich die Zeiten ändern. Es scheint, als ob man in Aalen noch länger die Motorsägen hört und das Ziel, die 70.000 Einwohnergrenze schnellstmöglichst zu erreichen, hier im Vordergrund steht.

Martin Scheuring

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL