Lesermeinungen

Zum SchwäPo-Artikel "Palm feiert Richtfest für die neue Papiermaschinenhalle" vom 29. Mai:

  • Weitere
    schließen

Der OB erfreut sich über Baulärm und bezeichnet diesen, gerade in Unterkochen bei dem anfangs sehr umstrittenen Projekt der Papierfabrik, als "den Sound der Ostalb".

Der OB erfreut sich über Baulärm und bezeichnet diesen, gerade in Unterkochen bei dem anfangs sehr umstrittenen Projekt der Papierfabrik, als "den Sound der Ostalb". Das ist ein Stich in die Wunde aller direkten Anwohner in Unterkochen, welche sechs von sieben Tagen in der Woche unter dem Baulärm, dem Staub, dem Gestank und dem zusätzlichen Verkehr leiden. Wenn Ihnen dieser "Sound" so gefällt, können wir Ihnen gerne eine Unterkunft bei den Anwohnern vermitteln. Als OB für alle Bürger sollte man vielleicht zuerst denken, bevor man spricht, auch unter dem überwältigenden Eindruck der neuen Fabrik. Sie sind auch für das Wohl der Anwohner in Unterkochen verantwortlich. Auch hier haben Sie, Herr Rentschler, Bürger gewählt und auch hier sind Ihre zukünftigen Wähler oder auch nicht. Reden ist Silber, Schweigen ist Gold.

Rösle Ladel

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL